Neuregelung der Funkfrequenzen

Ein Überblick über die aktuelle Regelung  und zukünftige Einschränkungen

 

 

Drahtlose Mikrofone sind aus dem Alltag der Audiotechnik nicht mehr wegzudenken. Ob Rundfunk, Fernsehen, Musikbands, Theater, Schulen, Kongresszentren etc. – alle benötigen drahtlose Mikrofone um ihre Medieninhalte zu übertragen. Dafür wurden bisher Frequenzen bereitgestellt auf denen eine Mikrofonübertragung stattfindet. Diese Frequenzen wurden jetzt zu Gunsten des drahtlosen Internetverkehrs neu versteigert und stehen aus technischen Gründen den drahtlosen Mikrofonen in absehbarer Zeit nicht mehr zur Verfügung.

Eine neue Frequenzregelung wurde 2010 von der Bundesnetzagentur erarbeitet, die es allen Anwendern ermöglicht, weiterhin drahtlose Mikrofone einzusetzen. Allerdings lassen sich die alten Anlagen nicht im neuen Frequenzbereich betreiben, so dass eine Neuanschaffung in den überwiegenden Fällen unumgänglich wird.

Mit der Digitalen Dividende bezeichnet man den Frequenzbereich, der vom terrestrischen Rundfunk aufgrund dessen Digitalisierung (z.B. DVB-T) nicht mehr benötigt wird. Dabei handelt es sich unter anderem um die Frequenzen zwischen 790 MHz und 862 MHz und Frequenzen aus dem Bereich um die 1,8 GHz und 2,6 GHz.

Die Verfügung 91/2005, mit der die Frequenzbereiche 790 – 814 MHz und 838 – 862 MHz für den Betrieb von Funkmikrofonen allgemein zugeteilt wurden, läuft am 31.12.2015 aus und wird nicht verlängert! Alle Nutzer von drahtlosen Mikrofonsystemen in diesen Frequenzbereichen müssen ab sofort Störungen durch LTE hinnehmen! (3.3.2010)

 

 

 

  • Betreiber und Planer, die drahtlose Technik einsetzen (wollen)
  • Mitarbeiter, die Funkmikrofone einsetzen

 

 

  • Überblick über die gesetzlichen Neuregelungen ab jetzt, ab 2016 und darüber hinaus
  • Kenntnis der einsetzbaren Frequenzbereiche, deren Vor- und Nachteile, deren Störanfälligkeit und weitere, andere Funkdienste und Anwendungen in diesen Bereichen
  • Wissen um Optimierungsmöglichkeiten und absoluten ‚Don’ts‘
  • eine kleine Marktübersicht

 

 

  • die gesetzlichen Änderungen und ihre Auswirkungen
  • Frequenzen & Vorschriften
    – mögliche Funkbänder / Frequenzen
    – Vor- und Nachteile
    – weitere Nutzere, überfüllte Frequenzen
    – Anmeldung bei der Bundesnetzagentur
  • Umfrequentierung / Rücktauschangebote / Abwrackprämien
  • mögliche Entschädigungen für notwendigen Austausch
  • Ausblick auf die weitere Entwicklung

 

 

ca. 2 – 3  Stunden

 

 

 

siehe hier »

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung